Beratung für Menschen mit Sehverlust

CM_webDamit Sie wissen wer sich hinter www.sehverlust.de versteckt, möchte ich mich kurz vorstellen. Ich heiße Carolin Mischke, ich bin verheiratet und Mutter einer Tochter. Da ich selbst späterblindet bin, also einen Sehverlust erlitten habe, weiß ich welche Fragen zu diesem Thema gestellt werden. Meine Diplomarbeit mit dem Thema „Leben neu lernen – Wie Späterblindete Ihren Weg zurück in Alltag und Beruf finden“ befasst sich genau mit diesem Prozess des Sehverlustes. Mir ist es als Diplom Pädagogin und Selbstbetroffene wichtig, dass Menschen, die einen Sehverlust verkraften müssen, Beratung und Unterstützung bekommen, die Ihnen hilft ihr Leben trotz des Sehverlustes zu meistern und die Lebensqualität zu steigern.
Für mich ist es wichtig mich ehrenamtlich zu engagieren. Das tue ich bei mehreren Projekten bzw. Organisationen. Im Bürgertreff Mehrgenerationenhaus im Taubertal in Lauda-Königshofen bin ich für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit tätig. Außerdem habe ich schon Computerkurse für Menschen 55plus geleitet, die in Gruppen bzw. individuellen Einzelkursen stattfanden.
Im Rahmen von Blickpunkt Auge leite ich für den Blinden- und Sehbehindertenverband Württemberg e.V. (BSVW) seit 15. Oktober 2013 die Beratungsstelle im Mehrgenerationenhaus Lauda.
Seit dem 20. Juli 2013 bin ich für vier Jahre zur Leiterin der Bezirksgruppe Main-Tauber-Kreis des BSVW gewählt. Außerdem wurde ich bei der Delegiertenversammlung 2015 als Beisitzerin in den Vorstand gewählt und bin gleichzeitig die Sehbehindertenbeauftragte des BSVW.

Seit dem 01.12.2013 arbeite ich für den Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband e.V. DBSV. Dort bin ich als Projektkoordinatorin für die E-Learningplattform www.lernen.dbsv.org zuständig. Außerdem leite ich die DBSV Seminare zur Qualifizierung haupt- und ehrenamtlicher Berater.