Blickpunkt Auge feierlich eröffnet

Mehrgenerationenhaus im Taubertal: Eröffnung der Beratungsstelle Blickpunkt Auge

Lauda Im Mehrgenerationenhaus wurde am 15.10.2013 die erste Blickpunkt Auge Beratungsstelle in Baden Württemberg für Menschen mit Sehverlust, im Beisein zahlreicher Ehrengäste eröffnet. „Nach einer augenärztlichen Diagnose, wie der Altersabhänigen Makula-Degeneration (AMD), einer diabetischen Netzhauterkrankung oder dem Grauen Star, stehen die Betroffenen vor einer schwierigen Lebenssituation und suchen nach Informationen und Hilfe um diese zu bewältigen.“, sagt die geschulte, selbstbetroffene und ehrenamtliche Beraterin Carolin Mischke von Blickpunkt Auge. Dieses bietet nun die Beratungsstelle Blickpunkt Auge, sie informiert und berät Betroffene und deren Angehörige zu allen mit der Augenerkrankung verbundenen Themen, zum Beispiel zum Krankheitsbild, zum Umgang mit der Erkrankung, zu alltagserleichternden Hilfsmitteln oder zu Sehhilfen.

Nach einer Begrüßung durch die Leiterin des Mehrgenerationenhauses, Gisela Keck-Heirich überbrachte Hauptamtsleiter Jürgen Umminger, in Vertretung von Bürgermeister Thomas Maertens die Grüße der Stadt Lauda-Königshofen, als Träger des Mehrgenerationenhauses. Umminger betonte, dass “Die Beratungsstelle Blickpunkt Auge das Angebot des Mehrgenerationenhauses hier in Lauda-Königshofen noch ergänzt und durch die schon vorhandenen Angebote, wie den Pflegestützpunkt und die Demenzgruppe, zu einem zentralen Bürgerzentrum entwickelt“. Außerdem sei „Dies ein Mehrwert und Gewinn nicht nur für die Stadt, sondern auch für den Kreis und die Region.“, meinte Umminger.

“Ich freue mich sehr, dass es eine weitere regionale Anlaufstelle und Beratung zentral im Main-Tauber-Kreis in Lauda gibt”, sagte Elisabeth Krug, Sozialdezernentin des Kreises. Da das Sehen im Alltag eine so große Rolle spielt, ist es wichtig Menschen die von einer Augenerkrankung betroffen sind, mit kompetenter und neutraler Beratung zur Seite zu stehen.

Joachim Markert, Bürgermeister der Stadt Grünsfeld, hob die Wichtigkeit dieser Einrichtung. Im Mehrgenerationenhaus hervor, „die Beratungsstelle sei genau am richtigen Ort“.

Die Vorsitzende des Blinden- und Sehbehindertenverbandes Württemberg e.V.  Angelika Moser meinte “Ich freue mich, die erste Eröffnung in Baden-Württemberg feiern zu können, worauf wir sehr stolz sind”.

Der Bereichsleiter Integration beim Caritasverband im Main-Tauber-Kreis, Gerhard Schenk betonte, dass „man mit Blickpunkt Auge eine Beratungslücke schließe, der Caritasverband derartige Netzwerke gerne unterstützt und nun auch Klienten mit diesem speziellen Beratungsbedarf an Sie weiterleiten werden“.

Im Anschluss an die feierliche Eröffnung, wurde die Beratungsstelle Blickpunkt Auge mit einem Tag der Offenen Tür der Öffentlichkeit vorgestellt.

Dieser Beitrag wurde unter Blickpunkt Auge abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.